Präsent

Methodenvielfalt in der Welt der (Großgruppen-) Veranstaltungen

Intensiv-Training

Großgruppe trifft Event

Wer geglaubt hat, dass der Wunsch nach dem „persönlichen Miteinander“ mit der Digitalisierung fällt, hat weit gefehlt: Nach wie vor kommen die Menschen gerne und oft zusammen, um sich auszutauschen, zu lernen oder gemeinsam ein Thema zu gestalten. Und tatsächlich: In dem realen Aufeinandertreffen vieler Personen liegt unheimlich viel Kraft, wenn es gelingt, diese Menschen in einen konstruktiven Austausch zu bringen. Dabei verschwimmt immer mehr die Grenze zwischen den „klassischen“ Partizipationsformaten wie Open Space, Zukunftskonferenz, World Cafe & Co. (siehe Modul 1) und den „klassischen“ Eventformaten wie Kongress, Fachtagung & Co. (siehe Modul 2). Immer öfter sind es heute „gemischte Settings“, in denen die TeilnehmerInnen aktiv am Veranstaltungsgeschehen beteiligt werden. In der jüngeren Vergangenheit sind dazu viele neue kleinere und größere Interventionen entstanden - wunderbar dazu gemacht, um kleinere und größere Veranstaltungen mit den Methoden der Teilnehmer-Beteiligung aufzuwerten und zu bereichern. In diesen 3 Tagen öffnen wir unseren Werkzeugkasten und erkunden mehr als 20 Methoden und Interventionen, entlang ihrer Fähigkeit, unterschiedliche Ziele zu unterstützen. Eine Teilnahme an den Modulen 1 und /oder 2 ist übrigens nicht Voraussetzung für den Besuch dieses Trainings.

Die Inhalte:

„Events, Zukunftswerkstätten, Kongresse & Co: mehr denn je sind sie die „Live-Höhepunkte“ im digitalen Strom unserer Zeit …“ (Zitat ZukunftsInstitut)

Wer geglaubt hat, dass der Wunsch nach dem „persönlichen Miteinander“ mit der Digitalisierung fällt, hat weit gefehlt: Nach wie vor kommen die Menschen gerne und oft zusammen, um sich auszutauschen, zu lernen oder gemeinsam ein Thema zu gestalten. Und tatsächlich: In dem realen Aufeinandertreffen vieler Personen liegt unheimlich viel Kraft, wenn es gelingt, diese Menschen in einen konstruktiven Austausch zu bringen. Dabei verschwimmt immer mehr die Grenze zwischen den „klassischen“ Partizipationsformaten wie Open Space, Zukunftskonferenz, World Cafe & Co. (siehe Modul 1) und den „klassischen“ Eventformaten wie Kongress, Fachtagung & Co. (siehe Modul 2). Immer öfter sind es heute „gemischte Settings“, in denen die TeilnehmerInnen aktiv am Veranstaltungsgeschehen beteiligt werden. In der jüngeren Vergangenheit sind dazu viele neue kleinere und größere Interventionen entstanden - wunderbar dazu gemacht, um kleinere und größere Veranstaltungen mit den Methoden der Teilnehmer-Beteiligung aufzuwerten und zu bereichern. In diesen 3 Tagen öffnen wir unseren Werkzeugkasten und erkunden mehr als 20 Methoden und Interventionen, entlang ihrer Fähigkeit, unterschiedliche Ziele zu unterstützen. Eine Teilnahme an den Modulen 1 und /oder 2 ist übrigens nicht Voraussetzung für den Besuch dieses Trainings.


Ihr Nutzen

Nach diesem Training wissen Sie, ...



  • Wie Sie eine profunde Auftragsklärung durchführen, um die konkreten Ziele der Veranstaltung zu erkunden und/ oder zu reflektieren


  • Welche Methoden zur Teilnehmeraktivierung Sie bereits im Vorfeld der Veranstaltung einsetzen können


  • Wie Sie Vernetzung und Austausch der Menschen im Lauf der Veranstaltung fördern können


  • Welche Methoden es gibt, um einen Input zu reflektieren und Feedback aus der „großen Gruppe“ zu erhalten


  • Wie Sie im Rahmen einer Veranstaltung Themen/Fragestellungen mit den TeilnehmerInnen diskutieren und bearbeiten können


  • Wie Sie die erarbeiteten Ergebnisse sichern können


  • Wie Sie auch digitale Systeme in der Moderation einsetzen können


  • Nach der Veranstaltung ist vor der Veranstaltung: Follow-up und Evaluation


  • Und vor allem: Wie Sie aus allen Methoden und Interventionen ein zielorientiertes Design Ihrer Veranstaltung entwickeln können

Zielgruppe

Führungskräfte, Teamleiter*innen, Projektleiter*innen, OE-/PE-Verantwortliche, Trainer*innen, Berater*innen, Moderator*innen und alle, die ihre Arbeit in und mit großen Gruppen optimieren möchten.

ARBEITSWEISE

In diesem Modul beleuchten wir mit Ihnen die Bausteine der beiden Moderationswelten "Großgruppe" und "Event" und setzen sie neu zusammen. Sie arbeiten an ganz konkreten Fallbeispielen und erstellen für diese Cases einen geeigneten Methodenmix zur Zielerreichung der jeweiligen Veranstaltung.

Die Trainer
team-eva-seifert.jpg

BETTINA KERSCHBAUMER

Businesspartner
Events & Großgruppen

Moderation heißt Brücken bauen. Das heißt: Eine Verbindung herstellen zwischen Menschen, Themen, verschiedenen Interessen und Perspektiven.

team-karina-bremer.jpg

DR. MONIQUE LAMPE

Senior Partner
Unternehmenskultur

Seit 2002 konzentriert sich mein beruflicher Fokus auf das Themendreieck Kultur – Arbeit – Gesundheit. In diesen Bereichen und in Moderation steckt mein Herzblut.

Details & Organisatorisches

Kursgebühr

euro.png

€ 3.590,–

Die Preise verstehen sich netto zzgl. MwSt., Hotel & Verpflegung

Veranstaltungsort

Virtuelle Online-Veranstaltung

Wir verwenden Zoom und Google-Docs

Zertifikat

quality.png

MODERATIO Teilnahme-Zertifikat

mit den ausführlich dargestellten Inhalten.

Termine & Buchung

Sie möchten gerne an diesem Seminar teilnehmen?
Melden Sie sich bei einem unserer Termine an!
abschluss (2).png
-
02 04

Feb.

2022

Feb.

2022

Modul 3: Großgruppe trifft Event
Beilngreis

Monique Lampe, Bettina Kerschbaumer

abschluss (2).png
-
08 10

Feb.

2023

Feb.

2023

Modul 3: Großgruppe trifft Event
Beilngries

Monique Lampe, Bettina Kerschbaumer

Keyboard and Mouse

Seminar inhouse buchen

Sie möchten dieses Seminar inhouse buchen?
Wir freuen uns, mit Ihnen in Kontakt zu kommen!

Mo. - Do. 9:00 – 17:00 Uhr, Fr. 9:00 – 12.00 Uhr unter Tel. +49 (0) 8446-92030 oder per E-Mail an info[ät]moderatio.com

Vielen Dank! Wir melden uns.

Fragen & Beratung

Sie haben Fragen oder wünschen Beratung oder Unterstützung?
 

Wir sind für Sie da! Mo. - Do. 9:00 – 17:00 Uhr, Fr. 9:00 – 12.00 Uhr unter Tel. +49 (0) 8446-92030 oder per E-Mail an info[ät]moderatio.com